Technik - Lewitz Luftbild

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Technik

Flugzeiten unserer Kameradrohne

Unsere Kameradrohnen sind allesamt batteriebetrieben, wir können daher Flugaufnahmen auch in Umweltschutzgebieten machen. Sie sind vergleichsweise leise und haben eine Flugzeit von ca. 13 bis 20 Minuten, je nach Temperatur, Windverhältnissen und den geflogenen Manövern. 
Die Geschwindigkeiten variieren je nach Kameradrohne. Unser größter Kopter, der Mikrocopter Easy Octo XL , fliegt eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 60 km/h, unser DJI Phantom, der deutlich kleiner ist, kann Flugaufnahmen bei bis zu 80 km/h machen. Hier gehen wir davon aus, dass bei den Kameraflügen Windstille herrscht. 
Durch technische Ausstattung wie GPS, Kompass, Höhenregler und Telemetrie kann die Drohne automatisch in der Luft die Höhe halten, GPS-Wegpunkte anfliegen und selbstständig zur Startposition zurückkehren.
Das Bild der Kamera wird live auf einen Monitor am Boden übertragen und ermöglicht so die Auswahl und Aufzeichnung der gewünschten Bild- und Video-Szenen. Dabei stehen Funktionen wie Fotoauslösung und Videofunktionen über die Fernsteuerung zur Verfügung.

Radius und Flughöhe der Kameradrohne

Das Erstellen der Luftbilder mit einer Drohne erfordert eine sog. Aufstiegserlaubnis zum Aufstieg von unbemannten Luftfahrtsystemen gemäß §16 Abs. 1 Nr. 7 und Abs. 4 der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO). Die Firma Mediaproduktion Hagen verfügt dafür über die entsprechende Allgemein-Erlaubnis des Bundeslandes Mecklenbiurg - Vorpommern. Zudem sind unsere Flugaufnahmen über eine gewerbliche Luftfahrt-Haftpflichtversicherung abgesichert. Im Rahmen dieser Vorgaben dürfen wir unsere Kameradrohnen auf Sicht fliegen. Die Flughöhe für Luftbilder mit einer Drohne ist auf 100 m begrenzt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü